Mardi Gras in Sydney schlägt alles Dagewesene

Mardi Gras, der Karneval der Homosexuellen-Gemeinde in Sydney und sein strategischer Partner Destination NSW gaben bekannt, dass sie vom phänomenalen Erfolg des diesjährigen Mardi Gras Festivals, der Parade und der Party am Samstag, den 3. März 2012 in Sydney überwältigt waren.

Die Mardi Gras Parade 2012 in Sydney finden Sie unter http://www.mardigrastv.org.au mit freundlicher Genehmigung von Optus, dem Digitalpartner des Mardi Gras der Schwulen und Lesben in Sydney.

Die Kreuzritterin für die Ehe unter Gleichgeschlechtlichen, Shelly Argent OAM, war die diesjährige Anführerin der Parade, die mit über 9100 Teilnehmer/innen und 134 Wagen auf der Paradestrecke den donnernden Applaus und die Zurufe von Hunderttausenden von Zuschauern, die die Strassen säumten, entgegennahm.

Beim Umzug der spektakulären Wagen war auch der für die Mardi Gras Veranstaltung in Sydney sehnlichst erwartete K25, der über 130 Tänzer/innen präsentierte, die der Sängerin Kylie Minogue und ihrer 25-jährigen Karriere in der Musikindustrie Anerkennung zollten. Die K25-Besetzung riss das Publikum mit, als sie sich ihren Weg die Oxford Street entlang tanzte und den märchenhaften, mit Swarovski-Kristallen besetzten Umzugswagen präsentierte. Der Umzug legte einen Zwischenstopp am Taylor Square ein, um für Minogue zu performen, die der Parade zusah und gespannt auf den Wagen wartete, den der Club Tropicana ihr gewidmet hatte.

“Kylies Besuch ist ein ganz besonderes Geschenk für Sydney in diesem Jahr und unser K25-Umzugswagen war unsere Art, uns bei ihr dafür zu bedanken”, sagte Michael Rolik, CEO von SGLMG. “Das war nur einer von einer Unzahl an begeisternden Beiträgen, die unsere diesjährige Parade zu dem Unglaublichsten machten, das wir bislang gesehen haben. Wir sind heute Morgen eine sehr stolze Gemeinde.”

Die Richter der fantastischen Parade waren Brian Thompson, Gary Carsley und Francesca Zambello und es war eine grosse Ehre für den Mardi Gras in Sydney, derartig kreative Talente dazuhaben.

Nachdem die letzte Paillette die Strasse berührt hatte, machten Zehntausende in der Mardi Gras-Stimmung auf Mardigrasland weiter – der offiziellen Mardi Gras Party, die im Unterhaltungsviertel Moore Park stattfand.

Mardigrasland war mit 15.300 Tickets restlos ausverkauft und bot den Partygängern fünf hoch kuratierte Tanzflächen, auf denen sich die verschiedensten internationalen und regionalen Tänzer/innen und DJ-Talente präsentierten, darunter auch die britische Tanzlegende Chicane, Drag-Superstar RuPaul und die Electro-Popstars Sneaky Sound System.

Die Krönung des Abends war die mit Spannung erwartete Live-Performance von Kylie Minogue, bei der das Starlet die Massen in der Royal Hall of Industries mit einem Potpourri seiner grössten Hits begeisterte (und auch live auf die Bildschirme rund um Mardigrasland übertragen wurde). Bei ihrem ersten Auftritt auf der Mardi Gras Party seit 1998 führte Minogue eine Tänzergruppe durch eine sensationelle 20-minütige Show, nach der die unersättliche Menge Zugaben verlangte, und schrieb damit ein weiteres unvergessliches Kapitel in der farbigen Geschichte des Mardi Gras von Sydney.

“Über die letzten drei Wochen hinweg hat der Mardi Gras in Sydney unsere Stadt mit einem aussergewöhnlichen Potpourri an Festival-Veranstaltungen und einer Party mit Staraufgebot begeistert, die für Sydney einzigartig sind”, schwärmte der Vorsitzende von SGLMG, Peter Urmson. “Wir werden der Welt auch zukünftig Einblicke in die reiche und wundervolle Diversität der LBGTQI-Kultur gewähren, die in Australien existiert. Dabei setzen wir uns für Gleichheit, Akzeptanz und Liebe auf einer internationalen Skala ein. Wir alle sollten sehr stolz darauf sein, wie hell Sydney während dieser magischen Jahreszeit scheint.”

Als weltweit grösstes Festival seiner Art, das die Vielfältigkeit von LGBTQI zelebriert, zieht es rekordverdächtige Menschenmengen in die Oxford- und Flinder Streets, um der Parade beizuwohnen. Darunter auch unzählige internationale Bescher aus Südamerika, Europa, den USA und Grossbritannien, um nur einige zu nennen.

Sandra Chipchase, CEO bei NSW, kommentierte, dass die Mardi Gras Veranstaltung in Sydney die perfekte Plattform zur Präsentation von Sydney und NSW in Australien und dem Rest der Welt sei.

“NSW-Umfragen nach der Herkunft haben gezeigt, dass Sydney anlässlich von Mardi Gras über 20.000 internationale Besucher anzieht, die speziell wegen der Veranstaltung anreisen. Das bringt dem Staat rund 30 Millionen Dollar an zusätzlichen Einkünften.

Sydney Mardi Gras erreicht ebenfalls eine ungeheure Medienaufmerksamkeit. In den vergangenen Jahren wurden damit über 70 Millionen Menschen aus dem Ausland und wichtige internationale Tourismusmärkte durch Pressemitteilungen und Social Media Feeds auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht.

Mardi Gras hebt sich einfach ab und ist von ganz besonderem Wert für Sydney und NSW”, sagte sie.

Die 35. Mardi Gras Parade wird am 2. März 2013 stattfinden und hat bereits feststehende Teilnehmer, die an den Ideen für ihre Teilnahme an dem Festival feilen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>